Präsidentin Irene Schönmann im Interview

Jünger, moderner, weiblicher: MCKB-Präsidentin Irene Schönmann im Interview

Köln, 06. Mai 2020

Der Marketing Club Köln-Bonn hat Anfang April seinen neuen Vorstand gewählt und leitet damit auch eine neue Ära in der Clubgeschichte ein. Zum ersten Mal seit 66 Jahren steht eine Präsidentin an der Spitze des Vorstands des Marketingclub Köln-Bonn. Irene Schönmann leitete bisher das Ressort Kommunikation und ist seit 2017 aktives Mitglied im MCKB. Im Interview verrät sie uns ihre Pläne für den Marketingclub Köln-Bonn und warum Frauen im Marketing mutiger sein dürfen.

Irene Schönmann - Die erste weibliche Präsidentin des Marketingclub Köln-Bonn.

Irene, herzlichen Glückwunsch zur Wahl als neue Präsidentin des Marketing Clubs Köln-Bonn! Du bist nach 66 Jahren die erste Frau in dieser Position!

Irene Schönmann: Danke, ich bin natürlich unglaublich stolz, dass ich nun die erste weibliche Präsidentin der Clubgeschichte bin. Ich bin zudem sehr glücklich darüber, dass vier weitere weibliche Mitglieder neu in unseren Vorstand gewählt wurden. Unser Club wird nicht nur zunehmend moderner und jünger, sondern vor allem auch weiblicher. Diese Veränderung fühlt sich für mich absolut richtig an und ich freue mich auf meine neue Herausforderung als Präsidentin.

Woran glaubst du liegt es, dass über so lange Zeit keine Frau das Amt innehatte?

Irene Schönmann: Ich denke, dass diese Tatsache auch der Vergangenheit geschuldet ist, in der nicht nur in Clubs wie unseren, sondern auch in Unternehmen zu einem Großteil Männer in Führungspositionen aufgestiegen sind. Und ich glaube, dass wir Frauen manchmal einfach zu wenig Mut haben. Das ist auch genau der Grund, warum ich mir wünsche, dass insbesondere wir Frauen mutiger werden und mehr Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten haben. Ich bin auf jeden Fall davon überzeugt, dass durch meine Wahl als Präsidentin ein weiterer starker Impuls in Richtung Frauenpower gesetzt wird und dadurch auch andere Frauen motiviert werden, mehr in ihre eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und sich für die Dinge stark zu machen, an die sie glauben. Wir sind da aktuell auch gesellschaftlich auf einem guten Weg!

Du bist seit 2017 Mitglied im MCKB und warst vor Deiner Präsidentschaft ja auch schon Vorstandsmitglied für den Bereich Kommunikation. Was hat Dich dazu bewogen in den Club einzutreten und wo lag Deine Motivation Dich aktiv im Vorstand einzubringen?

Irene Schönmann: Ich hatte nicht zu Beginn vor Augen, dass ich einmal Präsidentin des Clubs werde. Als meine Vorstandskollegen im letzten Jahr mit dieser Idee auf mich zu kamen, fühlte mich natürlich sehr geehrt. Ich danke meinen Vorstandskollegen und Mitgliedern für das Vertrauen, das sie mir entgegenbringen.

Was hast Du Dir für Deine neue Position als Präsidentin vorgenommen und was ist Deine Vision für den Club?

Irene Schönmann: Der Club und seine Mitglieder liegen mir sehr am Herzen, deswegen sehe ich als Präsidentin eine meiner wichtigsten Aufgaben darin, gemeinsam mit dem Vorstand den Club zukunftsfähig zu halten. Aus diesem Grund habe ich als erste Amtshandlung einen Strategieprozess angestoßen. Was ist unser Purpose? Wie sieht die Vision aus und wie wollen wir uns als Club zukünftig positionieren? Auch wir müssen unsere Marke schärfen, um auch in Zukunft noch dem hohen Qualitätsanspruch unseres Clubs und seiner Mitglieder gerecht zu werden. Unser klares Ziel ist es, dass wir für Marketeers aus der Region zum dem Competence Hub werden, an dem man nicht vorbeikommt. Und mein persönlicher Anspruch als Präsidentin ist, dass der Club ein bedeutender Partner mit gewichtiger Stimme des regionalen Netzwerks Köln Bonn wird.

Was ist dir während deiner Präsidentschaft besonders wichtig, welche Themen spielen für dich eine besondere Rolle im Marketing Club?

Irene Schönmann: Es gibt viel zu tun und wir haben vieles vor! Mir ist wichtig, dass der Club zum Mitgestalter der Marketingzukunft wird und dabei ein Top-Netzwerk für Marketeers der Region ist. Auch für unsere Young Professionals möchten wir eine wichtige Anlaufstelle sein und jungen Menschen praxisnahe Impulse geben, die man selbst anwenden kann. Ein weiteres wichtiges Thema ist für mich das Format des Frauen-Dialog Abends, damit Frauen sich noch intensiver in Führungspositionen einbringen, ihr Netzwerk erweitern, mutiger werden und der Austausch aktiv gefördert wird. Ebenso ist es mir wichtig, dass wir als Club die gesellschaftliche Verantwortung in unserer Region und darüber hinaus übernehmen. Dafür haben wir schon einige Ideen sowie Formate erarbeitet, die wir auch schon umsetzen. Wir dürfen gespannt sein, was da noch auf uns zukommt - ich freue mich drauf!

Vielen Dank, Irene!

Unsere Kooperations
Partner

FC Köln
Kölner Haie
Die PR Berater
TÜV Rheinland
Heute und Morgen
Gaffel Kölsch
Kaiserschote
Haptica
Welthungerhilfe
Startplatz
Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Hochschule Macromedia